Achtsamkeit und Essen

achtsam essen
ist ein innovatives, neues Konzept, dass Menschen mit Ess- und Gewichtsproblemen unterstützt ihr Gewicht langfristig zu stabilisieren und eine freudvolle und gesunde Beziehung zum Essen aufzubauen.

Das Konzept ist von der Ärztin und Zenmeisterin Jan Chozen Bays und der Psychotherapeutin Char Wilkens entwickelt worden. Seit 2011 wird es in den USA erfolgreich angewendet und nun auch in mehreren europäischen Ländern angeboten. Ich hatte das Glück von Jan und Char in 2017 persönlich zu lernen.

Zielgruppe sind Menschen mit Übergewicht, Adipositas, Binge Eating Störung, Dauer-Diäter und emotionale Esser.

Achtsamkeit hilft einen Zugang dazu zu finden, wie, wieviel, warum und was wir essen. Es schärft den Blick für unbewusste Essgewohnheiten und lässt erkennen, wo Ansätze zur Veränderung des bisherigen Essverhaltens liegen.

achtsam essen
ist keine neue Diät und heißt auch nicht verzichten. Gewicht, Kalorien und Speisepläne spielen hier keine Rolle. Beim achtsamen Essen geht es vielmehr darum, warum Sie essen, wann Sie essen, wie Sie merken, dass Sie hungrig oder satt sind, welches Essen Ihnen gut tut und welche Gedanken und Gefühle mit dem Essen verbunden sind.

achtsam essen
bedeutet,

  • dem Essen bewusste Aufmerksamkeit zu schenken.
  • das Essen mit allen Sinnen wahrzunehmen.
  • Auslöser für achtlose Ess-Situationen kennenzulernen.
  • sich nicht fürs Essen zu verurteilen.
  • unterscheiden zu können zwischen emotionalem und körperlichem Hunger.
  • die freie Wahl zu haben, zu essen oder es zu lassen.
  • den inneren Körpersignalen zu vertrauen.
  • das natürliche Gefühl für Hunger und Sättigung zurückzuerlangen.
  • zu spüren, welche echten Bedürfnisse hinter dem Hunger stecken.

ist für alle, die

  • sich bewusst mit ihrem Essverhalten beschäftigen möchten.
  • genug haben von Diäten, Kalorienzählen und dem ewigen Kampf gegen die Pfunde.
  • essen, um sich zu belohnen oder sich zu trösten.
  • ständig und unkontrolliert essen.
  • fühlen möchten, wann sie hungrig oder satt sind.
  • sich in Ihrem Körper wohl fühlen möchten.

erlernen
heißt die Selbstwahrnehmung zu schulen und zum Experten für das eigene Essverhalten zu werden.

Dafür werden, einfache Achtsamkeitsmeditationen im Sitzen aus den gut erforschten Programm MBSR und MBCT, Übungen zur Körperwahrnehmung (achtsames Yoga, Body Scan) und essbezogene Achtsamkeitsübungen eingesetzt.

Achtsamkeit beim Essen verändert unser Essverhalten und kann das Körpergewicht langfristig regulieren. Ohne Hungern, Kalorienzählen und Verbote.